Produkt des Monats: Linsen-Spargel-Gemüse

Produkt des Monats: Linsen-Spargel-Gemüse

Rezept:
4 EL Öl
80 g Zwiebeln
240 g Berglinsen
800 ml Gemüsebrühe, ungesalzen
8 Stangen Spargel
80 g Karotten
80 g Lauch
60 g Butter
Pfeffer, Salz, Balsamico-Essig

So wird´s gemacht:
Die Zwiebeln in Würfel schneiden. Das Bratöl in einem flachen Topf erhitzen, Zwiebelwürfel zugeben und ohne Farbe anschwitzen. Die Linsen in einem Sieb kalt abspülen und zu den Zwiebeln geben. Mit der ungesalzenen Gemüsebrühe ablöschen, kurz aufkochen lassen und ca. 25 Minuten bei schwacher Hitze und zunächst offenem Deckel köcheln lassen. Den Spargel schälen, Anschnitt entfernen. Die Spargelstangen in gut 1 cm breite Stücke schräg abschneiden. Nach 10 Minuten Garzeit zu den Linsen geben und weiter köcheln lassen. Topf mit Deckel schließen.

Die Karotten und den Lauch in kleine Würfelchen schneiden und 5 Minuten vor Ende der Garzeit mit der Butter zu den Linsen geben.

Mit Pfeffer, Salz und Balsamico-Essig abschmecken und mit Vollkornbrot servieren.

Tipp: Besonders knackig ist der Spargel, wenn er separat in Butter und wenig Wasser gedünstet wird und vor dem Servieren unter die Linsen gehoben wird.

Warenkunde:
Haupterntezeit für Spargel ist von Mai bis Juni. Spargel kauft man am besten direkt beim Bauern oder auf dem Wochenmarkt. Zum Aufbewahren schlägt man den Spargel in ein feuchtes Tuch ein. So bleibt er im Kühlschrank mind. 3 Tage frisch. Spargel besteht zu 93 Prozent aus Wasser, weshalb 100 g Spargel nur 20 kcal haben. Spargel enthält die Vitamine A, B1, B2, C, E, Folsäure und viel Kalium, außerdem Phosphor und Kalzium. Er wirkt entwässernd und harntreibend. Schon seit über 2500 Jahren wird Spargel in Griechenland angebaut und gegessen. Das Wort Spargel kommt aus dem Griechischen von “asparagos” und bedeutet Stiel oder junger Trieb.